Suche

Hubertus

  • Filter öffnen

    Hubertus

    Hubertus Jagdmesser - Beste Schneidwarenqualiät

    Für die Herstellung von Hubertus Jagdmesser werden ausschließlich die besten Materialien verwendet. Nur so kann die Firma eine so hohe Qualität Ihrer Hubertus Jagdmesser erreichen. Hubertus Solingen ist ein alteingesessener Solinger Hersteller von Messern und hat mit der Spezialisierung auf den jagdlichen Bereich über die Jahrzehnte zahlreiche Kunden überzeugt. Gegründet wurde Hubertus Messer bereits im Jahr 1932 und wird heute in dritter Generation von der Gründerfamilie Ritter geführt. Hubertus Hunter kaufen

    Die Geschichte der Traditionsfirma Hubertus Solingen

    Die Gründung der Schneidwarenfirma Hubertus Solingen erfolgte am 1. März 1932 von Kuno Ritter. Der Fokus der Fabrik lag zunächst auf Fahrtenmessern. Bereits ein Jahr später wurde das Sortiment um Hubertus Taschenmesser, Berufs- und Haushaltsmesser erweitert. Nach dem zweiten Weltkrieg kam es zum käuflichen Erwerb des Handelshauses J. Albert Schmidt, mit dem auch die Marke Hubertus übernommen wurde. Der Namensursprung kam vom Schutzpatron der Jäger. Somit wurden Hubertus Jagdmesser hergestellt. Zudem wurden weitere Arten wie Hubertus Jagdnicker oder Hubertus Jagdtaschenmesser entwickelt. Mit dem Kauf einer weiteren Solinger Stahlwarenfabrik konnte die Produktion von Hubertus Taschenmesser ausgebaut werden. Die Firma bekam darauffolgend Aufträge angesehener Unternehmen weltweit.

    Heute wie damals - Höchste Schneidwarenqualität

    Hubertus Messer wird heutzutage von der dritten Generation der Familie Ritter geführt. Das Angebot ist breit gefächert mit unter anderem Hubertus Jagdmesser, Nicker, Taschenmessern sowie Sammlermessern. Die die Firma Hubertus weltweit verkauft.

    Geschichte der Messerstadt Solingen

    Die Bezeichnung als Klingenstadt lässt sich auf eine traditionsreiche Geschichte Solingens zurückführen. Im Mittelalter begann diese Tradition mit der Schwert- und Messermacherzunft. Aufgrund der vielen Flüsse entstanden Schleifkotten und die Handelsbeziehungen konnten ausgebaut werden. Nützlich war auch die kurze Entfernung zu Köln und das Prinzip der Arbeitsteilung. Diese Vorteile führten zur Ansiedlung von Messermanufakturen im 16. Jahrhundert. Daraufhin standen die Solinger Messer, versehen mit eigenen Zeichen, für Qualität in der ganzen Welt und wurden von europäischen Adeligen geschätzt. Bis ins 19. Jahrhundert war die Klingenindustrie der entscheidende Wirtschaftsfaktor Solingens. Nach einem zwischenzeitigen Tief durch den ersten Weltkrieg, gab es einen erneuten wirtschaftlichen Erfolg aufgrund der Mechanisierung. So entstand 2012 der Name "Klingenstadt".

    Schließen