Güde

  • Die Solinger Firma Güde

    Solingen hat den Beinamen „Klingenstadt.“ Schon im Mittelalter war die Stadt als Zentrum der deutschen Schneidwarenindustrie bekannt. Zu verdanken ist die unter anderen auch der Firma Güde. Bereits seit 1910 und in vierter Generation werden hier Messer mit höchster Qualität geschmiedet. Das Unternehmen wurde von Franz Güde gegründet. Nach der Gründungszeit übernahm sein Sohn Karl die Manufaktur und baute die Marke Güde auf. Das Unternehmen legt höchste Priorität auf die handwerkliche Kunst und gilt als kreativer und ehrgeiziger Messerhersteller. Hier werden kleine Stückzahlen mit größter Qualität gefertigt.

    Solingen - Ein kleiner Rückblick

    Schon im Mittelalter wurden in der Region um Solingen Waffen geschmiedet, bevor sich hier traditionelle Firmen wie Güde ansiedelten. Die zahlreichen Bäche und Flüsse sind Grund dafür, dass sich hier viele Schleifereien und Schmieden ansiedelten. Ein weiterer Vorteil ist die Nähe zu Köln. Ab dem 15. Jahrhundert durften Härter und Schleifer eine Zunft bilden. Im 16. Jahrhundert siedelten sich viele weitere Manufakturen rund um die Region von Solingen an.

    Tradition & Fortschritt

    Messer der Firma Güde haben einen hohen Wiedererkennungswert. Messer von Güde werden aus einem Stück Stahl geschmiedet, anschließend mit einem Griff ausgestattet und abgezogen. Durch die Fortführung dieser Tradition schafft es Güde bereits seit Jahrzehnten hochwertige Qualität anzubieten. Die Manufaktur der Firma Güde liegt in der wunderschönen Kleinstadt Solingen in Nordrhein-Westfalen. Hier ist sie aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken.

    Handarbeit in höchster Präzision

    Auch heute produziert Güde Solingen hervorragende Kochmesser oder Küchenmesser und hält so an der Tradition fest. In vielen deutschen Haushalten sind Güde Kochmesser oder Güde Brotmesser nicht mehr aus der Küche wegzudenken. Daneben werden im Bereich der Sondereditionen qualitativ hochwertige Damastmesser geschmiedet. Hier ist beispielsweise die Zusammenarbeit mit dem Damaststahlschmied Markus Balbach zu nennen. Bei der Produktion wurde von Beginn an großer Wert auf Handarbeit gelegt, und diese Philosophie wurde über die Generationen bis heute beibehalten. Bevor ein Messer die Manufaktur verlässt, muss es zahlreiche Qualitätsmerkmale erfüllen.

    Schließen