Friedrich Hartkopf

  • Hartkopf bewahrt die Schmiedekunst

    In jedem Hartkopf Taschenmesser lebt ein Stück Tradition. Im Jahr 1890 gründete der Federmesserreider Friedrich Hartkopf im Solinger Stadtbezirk Höhscheid seine eigene Fabrik für Stahlwaren und spezialisierte sich früh auf Taschenmesser. Bis heute ist die Firma Friedrich Hartkopf ein Familienunternehmen, das in Handarbeit fertigt. Zwischen Tradition und Fortschritt werden bei der Firma Hartkopf Messer ausschließlich in präziser Handarbeit hergestellt.

    Hartkopf Messer - Frühes Qualitätsbewusstsein

    Am weltweiten Ansehen der Stadt Solingen als Herkunft hochwertiger Messer tragen Hartkopf Messer einen großen Anteil. Die Taschenmesser von Hartkopf weckten durch ihre erstklassige Verarbeitung bereits im 19. Jahrhundert das Interesse internationaler Märkte. Von Solingen aus wurden die Messer bis nach Übersee verschifft. Durch den frühen Export sind Hartkopf Messer heute auf der ganzen Welt bekannt. Das Qualitätsdenken von damals gibt noch immer die Richtung vor. Die klassischen Taschenmesser sowie Picknick- und Trachtenmesser aus dem Hause Hartkopf Solingen werden weiterhin nach bewährter Technik geschmiedet. Damals wie heute erfreuen sich Hartkopf Messer aufgrund der hohen Qualität größter Beliebtheit. Nicht nur Outdoorfreunde bei denen die Taschenmesser im täglichen Einsatz belastet werden sondern auch Sammler schwören auf die Verwendung bester Materialien für die Messerherstellung.

    Friedrich Hartkopf - Der Tradition verpflichtet

    Aus der engen Bindung zur eigenen Geschichte schöpft Friedrich Hartkopf die Stärke und Inspiration für Messermodelle, die optisch beeindrucken und funktional überzeugen. Viele der gegenwärtigen Hartkopf Taschenmesser gab es bereits in den Anfangsjahren des Unternehmens und wurden über die Jahrzehnte verfeinert. Heute steckt in den Produkten des Solinger Traditionsunternehmens das Beste von damals für die Aufgaben und Anforderungen der Gegenwart.

    Schließen